GoBD 2020: wieder veröffentlicht

28.11.2019

Um sich der technischen Entwicklung und dem Strukturwandel anzupassen hat das Bundesministerium für Finanzen die GoBD überarbeitet. Die erstmals am 14.11.2014 veröffentlichten GoBD wurden nun mit dem BMF-Schreiben vom 28.11.2019 ersetzt. Die neuen Grundsätze sollen ab dem 01.01.2020 gelten. 

Bedeutung für Sie

Die betrieblichen Abläufe in den Unternehmen werden heutzutage nahezu flächendeckend unter Einsatz von Informations- und Kommunikations-Technik abgebildet. Auch die nach außersteuerlichen oder steuerlichen Vorschriften zu führenden Bücher und sonst erforderlichen Aufzeichnungen werden in den Unternehmen zunehmend in elektronischer Form geführt (z. B. als Datensätze). Darüber hinaus werden in den Unternehmen zunehmend die aufbewahrungspflichtigen Unterlagen in elektronischer Form (z. B. als elektronische Dokumente) aufbewahrt.

 

Die GoBD sollen Klarheit schaffen, wie Unternehmen ihre elektronischen Aufzeichnungen zu führen haben. Steuerpflichtige und Steuerberater müssen stets prüfen, ob und wie die GoBD einzuhalten sind und wie die Konformität geschaffen werden kann. Dies kann nur durch die Erstellung einer Verfahrensdokumentation geschehen.

Sie benötigen Unterstützung?

Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

 

Weiterführende Themen: Verfahrensdokumentation, Internes Kontrollsystem




Weitere News:


Alle News anzeigen